newsletter
aktuelle Veröffentlichungen
mind226-Pride and Fall-Turn The Lights On

Pride and Fall

Turn The Lights On

mind223-Seabound-Radiant Turbulence

Seabound

Radiant Turbulence

mind221-Click Click-Those Nervous Surgeons

Click Click

Those Nervous Surgeons

mind222-Click Click-Those Nervous Surgeons (limited box)

Click Click

Those Nervous Surgeons (limited box)

anstehende Veröffentlichungen
mind227-Chrysalide-Personal Revolution

Chrysalide

Personal Revolution

mind228-Chrysalide-Personal Revolution (Rise Edition)

Chrysalide

Personal Revolution (Rise Edition)

mind224-IRIS-RADIANT

IRIS

RADIANT

mind225-IRIS-Radiant (Complete Edition)

IRIS

Radiant (Complete Edition)





.

Format: CD/Album

Katalog Nr. mind187

veröffentlicht am 16.09.2011

Digital / als Download und als CD verfügbar


PLAY

TOP
TOP

Imperative Reaction

1. Side Effect  
2. What Is Left To Say  
3. Siphon  
4. Song Of The Martyr  
5. Torture  
6. Surface  
7. Time Doesnt Care  
8. The Signal  
9. Hype  
10. Permanent  
11. Closure  
 

 


Imperative Reaction...

Wenn eine Band ihr sechstes Album schlicht und einfach mit dem eigenen Namen schmückt, so weiß man sofort, dass dieses Album einen besonderen Stellenwert für Sie besitzt. Bei Imperative Reactions Sechstling ist genau das passiert, und den Grund dafür erahnt man auch, wenn man ihr Album "Imperative Reaction“ anhört: Es ist ein außergewöhnlicher Ruck durch die Band gegangen, der sich nicht nur durch bessere Produktion, sondern auch durch eingängigere Songs und mehr Energie zeigt. Oder wie Ted Phelbs, Sänger und Mastermind von Imperative Reaction verspricht: "This is our defining album!“ Er hat nicht zuviel versprochen, denn die 11 neuen Songs pfeffern mit einem Drive aus den Boxen, dass es eine wahre Freude ist. Es ist zwar ein reines Electro-Futurepop Album, rockt aber gewaltig, und man möchte fast einen neuen Begriff wie “Futurepop-Electrorock“ erfinden um die treibende Dynamik der Songs beschreiben zu können. Dabei waren die Vorhänger wie "Minus All“ oder "Redemption“ sicherlich nicht schlecht, aber jetzt kann man Imperative Reaction den Willen zu mehr Perfektion deutlich anhören.
Und deswegen gewinnen die Songs gleich auf mehrfacher Ebene, die "fette“ Produktion von "Side-Effect“ oder "Song Of The Martyr“ oder auch "What Is Left To Say?“ sind eindeutige Anwärter auf Clubhits, die nur eine handvoll gewogene DJs brauchen, um den Status von Imperative Reaction hier endlich dem Status in den USA anzugleichen, denn das Trio ist in seiner Heimat USA schon längst dem Geheimtippstatus entwachsen und spielt seit geraumer Zeit eigene Headline-Touren und kassiert massenhaft neue Fans ein. Die musikalische Stärke von Imperative Reaction ist im Prinzip die Synergie aus Popsongs mit einer Industrial-Club Attitüde, so wie sie Covenant zum Beispiel auch produzieren. Die Reserviertheit der Schweden ersetzten "IR“ jedoch durch eine amerikanische Sturm & Drang Attitüde die beim Hören Spaß macht, und jede Menge Energie freisetzt. Auch hier zeugte eine erfolgreiche Support-Tour mit VNV Nation von den professionellen Ambitionen des Dreiers. Und wenn das Album im Club nur ansatzweise die Akzeptanz bekommt, die es verdient, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn Imperative Reaction nicht auch bald in Europa die Bühnen unsicher machen werden. Eine Band auf dem Sprung.

Pressestimmen


"Die Truppe vergeudet keine Sekunde der knapp 50 Minuten Spielzeit damit, sich im Tempo irgendwie zu drosseln, um etwa eine Ballade in die Welt zu heucheln. Nö, hier geht es immer nur mit 100% Action zur Sache. Imperative Reactions selbstbetiteltes Album gleicht einem Tanz auf dem Vulkan. Man merkt, diese Jungs sind energiegeladen und bereit zur Eruption.
"
- Mad Goth

"Wertung: 9 / 10 - Das Album bietet jede Menge Auswahl, um die Playlists der DJs mit neuem Material zu bereichern. Aber auch für diejenigen, die Musik lieber zu Hause genießen, haben die vier Kalifornier einiges parat, zum Beispiel den Song "What Is Left To Say". Alles in allem vollziehen Imperative Reaction mit ihrem neuen Album einen echten musikalischen Durchbruch: Sie öffnen elektronische Grenzen und lassen sogar den Rock Dämon heraus. Wer von klassischem Futurepop und herkömmlichem Alternative-Electro genug hat, liegt mit diesem Album genau richtig."
- Reflections Of Darkness

"Imperative Reaction liefern auf ihrem jüngsten Spross die perfekte Symbiose aus (Electro-) Pop- und Industrial-Song, was dieses Album zu einem extrem kurzweiligen und durchweg gelungenen Hörvergnügen werden lässt. Ausser Frage steht dabei, dass sich auch einige prädestinierte Clubkracher unter den Songs befinden, die nur darauf warten abgefeuert zu werden. Tipp!"
- Depechemode.de

"Den Sprung in euer Wohnzimmer haben sie definitiv verdient .. in den Clubs werden sie sowieso landen. 9/10 Punkte"
Orkus Musikmagazin

"Imperative Reaction haben es verstanden aus dem eigenen Sound noch das entscheidende Quäntchen heraus zu kitzeln, um sich letztendlich nun in die Position zu bringen, die Genre-Speerspitze unter Druck zu setzten. Da kommt ein Geschoss aus dem oberen Mittelfeld und drängt massiv ins Rampenlicht."
- Uselinks

"Die CD weiß mit jedem Durchgang mehr zu überzeugen, sie bietet eine tolle Mischung aus Emotionalität und (hohem) Popanspruch. Die Jungs haben dazu gelernt und es freut mich, ihr selbstbetiteltes Werk uneinggeschränkt empfehlen zu können."
- Terrorverlag

"Seit der Gründung von Imperative Reaction im Jahr 1996 hat sich viel getan bei der kalifornischen Electro-Industrial-Futurepop-Band. Der aktuelle Longplayer ist sehr abwechslungsreich gestaltet mit echten Clubhits .. durchweg treibend und absolut nicht langweilig. Wer das Album noch nicht sein Eigen nennt, sollte dies schleunigst
ändern."
- Negatief

"Das neue Album der Electro-Formation übertrifft alle Erwartungen. Drei Jahre nach `Minus All´ gelingt der Band mit ihrem selbstbetitelten Werk ein beachtlicher Schritt nach vorn. Die charismatische Sängerstimme vereint schwärmerische Leidenschaft und intensives Shouting zu einer brandheissen Mixtur. Druckvoller Electrosound mit deftiger Rock-Attitüde und starken Melodien.  `Imperative Reaction´ ist ein echtes Highlight. Es lebe die Zukunft!"

- Sonic Seducer



TOP